FANDOM


Lichtausbreitung
Koordinatensystemfuer07c

Abbildung Kreisfigur (grün) per Lorentztransformation nach BS'(rot)

Albert Einstein benötigte nach den eigenen Aussagen keinen Äther - allerdings ergibt die Berechnung der Ausbreitung einer kugelförmigen Licht-Wellen-Front mit den Formeln der Lorentz-Transformation:
x' = (x - vt)/sqrt(1 - v²/c²)
y' = y
z' = z
t' = (t - vx/c²)/sqrt(1 - v²/c²)

dann doch, dass sich ein im Ruhezustand kugelförmiges elastisches Objekt verformt, wenn es beschleunigt und auf größere Geschwindigkeit gebracht wird. Dieses rechnerisch bestimmte Verhalten wirkt so, als ob es mit zunehmender Geschwindigkeit einen immer stärkeren Fahrtwind geben würde - dies würde dann allerdings wieder zu Äthertheorien passen.

Die Koordinatentransformation der Lorentz-Transformation stellt eine mathematische Modellbildung dar, in welcher die Verhältnisse in einem ruhenden Koordinatensystem I in ein bewegtes Koordinatensystem I' abgebildet werden. In dem Stauraum des Mediums vor einem schnell bewegten Objekt findet sich ein Bereich, auf welchen die Transformation abbilden könnte, d.h. ein Lichtstrahl würde sich direkt vor dem bewegten Objekt in Bezug auf das bewegte Koordinatensystem I' auch mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten und Figuren wären komprimiert.


Weblinks Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Koordinatentransformation - Lorentz-Transformation- Lorentz-Gruppe - Längenverkürzung